Meine Uhrzeit in NY:
  Startseite
  Über...
  Archiv
  In den USA
  To- Do- List .... in den USA
  Mein Zuhause in Deutschland
  *** REISEMONAT***
  Au Pair Stuff
  Mein SUB
  Gästebuch
  Kontakt

 
Links
  Kerstin's Blog
  Sarah's HP


www.flickr.com
Dies ist ein Flickr Modul mit öffentlichen Fotos von Ankili. Erstellen Sie hier Ihr Modul.


http://myblog.de/abby

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Nundenn, jetzt sind die Ferien beinahe vorüber. (Nunja, noch nicht ganz).Ich kann es kaum glauben, nur noch 2 Wochen Arbeiten und dann schon wieder frei- irgendwie vergeht die Zeit doch recht schnell. Langsam passieren Dinge, die doch tatsächlich auf Abschied hinweisen: Ein letztes Mal dieses tun, ein letztes Mal jenes.

Mit dem Verabschieden habe ich auch schon begonnen. Von den netten Leuten aus Gutau habe ich mich bereits an Pfingsten schon mit vielen Tränen verabschiedet, der Abschied jetzt fiel mir weniger schwer. Aber auch von meinen Babysitterkindern heißt es sich langsam verabschieden. Ansich Dinge, die man gerne vor sich her schieben möchte, aber nunja....

Andererseits muss ich sagen, dass es momentan hier zuhause nicht besonders gut läuft. Keine gute Grundstimmung und die Beziehungen untereinander waren auch schon einmal besser.

Also verziehe ich mich gerne zurück auf meine Insel :D

 

Habe hier gerade folgendes gefunden und fand es schön:

Ich wäre ...

ein Monat: November
ein Wochentag: Freitag
eine Tageszeit: Abends

ein Planet: der Mond
ein Meerestier: ein Buckewal...(wunderschöne, faszinierende Tiere)
eine Richtung: Norden (mit arktischer Kälte^^)
ein Möbelstück: ein Bücherregal.... (was für einen schlauen Inhalt ich dann doch in mir hätte^^)

eine Sünde: puh....SCHOKOLADE
eine historische Figur: Elisabeth von Wittelsbach
eine Flüssigkeit: Wasser...am besten Meerwasser
ein Stein: Granit
ein Baum: Ahornbaum
ein Vogel: ein Phoenix
ein Werkzeug: ....eine Säge (warum- weil es mir spontan einfiel)
eine Blume: eine Orchidee
ein Wetter: Regen (aber nicht weil ich Leute unglücklich machen will, sondern weil ich Erfrischung und Wasser bringe^^)
ein mysthisches Wesen: Ein Engel

ein Musikinstrument: ein Klavier
ein Tier: ein Delfin
eine Farbe: Blau
ein Gemüse: Paprika (am liebsten rot)
ein Geräusch: Regentropfen die an ein Fenster klopfen
ein Element: Wasser
ein Auto: ein schwarzes Londoner Taxi^^

ein Lied: Somewhere over the rainbow von Judy Garland
ein Buch: Die Teerose^^
ein Wort: Lachen
ein Körperteil: Augen
ein Gesichtsausdruck: Lachen/Fröhlich sein
ein Schulfach: Englisch

eine Cartoonfigur: Donald Duck

 

Und weil's so schön war und mir gerade etwas langweilig ist:


1) Mein ältestes Buch:

Das Buch, das ich schon am längsten habe? Weil das weiß ich wirklich nicht mehr, aber wenn es sich um das älteste Buch handelt, dass ich besitze, dann ist es ein Nesthäckchenband aus den 20er Jahren.  

2) Mein schönstes Buch:
Von außen gesehen? hm, doch auch das mit dem schönsten Inhalt: das Mädchen im roten Mantel von Roma Ligocka

3) Mein kleinstes Buch:

So ein Geschenkglücksbuch

4) Mein größtes Buch:

ein Bildband über Maria Theresia

5) Mein schönster Bildband:

der über die Kaiserin Elisabeth

6) Meine schönste Lexika-Reihe:

Hab ich nicht ...

7) Meine schönste Buch-Serie:

Wenn man mal von Kinderbüchern absieht: Die Grant County Serie von Karin Slaughter

8) Mein Lieblings-Kinderbuch:

alle von Astrid Lindgren

9) Mein Lieblings-Jugendbuch:

Die gesamte Pucki Reihe

10) Mein Lieblingscomic:

Asterix & Obelix

11) Mein interessantestes Psychologie-/Lebenshilfe-Buch:

Sowas besitze ich nicht *noch nicht^^*

12) Mein interessantestes Fachbuch:

"Ausschwitz" von Laurence Rees

13) Meine Lieblingsbücher für die Seele:
"Rebecca" von Dahhne Du Maurier

14) Mein schönster Liebesroman:

Message in a bottle, bzw. Weit wie das Meer

15) Mein spannendster Krimi/Thriller:

Belladonna von Karin Slaughter

16) Mein bestes Fantasy-Buch:
ich besitze nur eines: die Nebel von Avalon..ist nicht so mein Genre

17) Mein lustigstes Buch:

"Reif für die Insel" von Billy Bryson

18) Mein Lieblings-Sprüche-Buch:

ich glaube sowas besitze ich auch nicht

19) Meine interessanteste Biografie/Lebensgeschichte:

"Elisabeth" von Johannes Thiele

 

13.8.07 18:19


so 19 Kilo Kleidung sind verstaut

 

kostenlos Bilder hochladen

So sah es jetzt ungefähr mehrere Stunden hier in meinem Zimmer aus. Heute morgen packte mich irgendwie der Rappel und ich musste etwas in Richtung Abflug tun. Und außer beten, dass ich einen Direktflug bekomme, fiel mir nur das Kofferpacken ein. Habe zumindest einmal angefangen, einige Dinge werde ich bestimmt noch anziehen und habe sie dementsprechend auch noch im Schrank gelassen, genauso wie viele Dinge, die noch momentan in der Wäsche sind.

 

Nunja, und weil ich schon dabei war habe ich meiner zukünftigen Hostmum Sally noch ne E-Mail geschrieben. Jetzt bin ich gespannt wann Antwort kommt

 

Jetzt steht mir noch eine Woche im Kiga bevor- sehr traurig. Vorallem weil einige Kinder im Urlaub sind und ich sie so gar nicht mehr sehen kann. Wenn ich an den Abschied denke, wird einem richtig komisch zumute. Aber wer weiß, vielleicht komme ich vor lauter Stress nicht mal richtig zum Traurig sein. Nächsten Sonntag ist hier ein großes Geburtstags/Abschiedsfest angesagt und ich werd warscheinlich Kuchen backen müssen wie eine verrückte Aber irgendwie freue ich mich auch schon- was zu tun =) Aber es ist auch gut, dannach noch eine Woche ausspannen zu können.

So, jetzt geh ich mal noch ein paar Geburtstagskränze flechten =)

26.8.07 13:56


ÜÜÜÜ-Eier!!!!!!!!!

Seit Wochen suche ich diese kleinen Teile...bis mich dann mal jemand drauf aufmerksam gemacht hat, dass die im Sommer nicht verkauft werden, wegen der Hitze. Nunja- gerade eben komme ich vom Einkaufen zurück und siehe da: ich bin jetzt tatsächlich im Besitz von 6 solchen Teilen. Bin jetzt auch ansonsten eigentlich fast Abflugsbereit =) In meinem Zimmer stapeln sich die Sachen zum mitnehmen.

Wenn ich jetzt noch meine lieben Freunde alle in den Koffer packen könnte, wäre es perfekt. Das Wörtchen Abschied will ich nämlich momentan gar nicht hören.

 

Eigentlich gibt es noch ein paar Dinge vorzubereiten, aber momentan bin ich noch eher etwas lustlos. Ich glaube ich lege mich noch etwas ins Bett und lese ein paar Seiten. 

28.8.07 16:35


depri Tag

Beinahe ein Scheiß Tag. Warum? Eigentlich kein Grund vorhanden. Bin schon schlecht gelaunt aufgestanden. Hab zwar ein wunderschönes Buch gelesen, und somit die Zeit bis zum Arbeiten gehen gut verbacht, aber schon als ich im Kiga angekommen war, war meine Laune irgendwie schlecht.... Fühle mich schon die ganze Woche ganz ausgeschlossen. Nicht unbedingt von den Kollegen, aber die das Leben geht dort halt normal weiter. Nicht mal das AuPair Jahr ist das Problem daran. Einfach das der Vertrag ausläuft ist schrecklich.

Kleine Sätzchen wie "am Freitag singen wir das der Anke alle gemeinsam", brachten die Tränen heute schon hervor. Ich hoffe sehr, dass der Tag morgen besser wird. Will nciht schlecht gelaunt im Kindi rumsitzen.....ärgert mich selbst.

So, Ende, des Depri Eintrags.....

 

 

29.8.07 20:56


der letzte Tag und das erste große Geheule

So, nun ist mein Anerkennungsjahr in meiner geliebten Kita vorbei.

Total unausgeschlafen, weil ich um halb 3 schon aufgewacht bin, kam ich im Geschäft an. Durchs Fernster konnte ich schon ein Plakat sehen, auf dem stand "Goodbye Anke, du bleibst in unseren Herzen". Ein erstes Mal weinen. Nunja, und dann kamen so lauter Kleinigkeiten. Wenn ich jetzt darüber nachdenke, ist es unvorstellbar, wie dort am Montag das Leben ganz normaler weitergehen kann. Beziehungsweise für die neue Anerkennungspraktikantin so viel Neues bereitsteht. Ich habe viele liebe Geschenke von den Kindern und Kollegen bekommen. Dinge, die ich momentan noch gar nicht zu verstauen zu mag. Unglaublich, wie sehr man mir zugehört hat. Viele Kleinigkeiten, die uns/mich über das Jahr hinweg begleitetet haben, haben zum Teil auch in einer "Überlebenskiste" Platz gefunden. Das mir der Abschied von vielen so lieben Kollegen so schwer fällt, hätte ich nie gedacht. Vorallem, als ich das letzte Mal die blaue Eingangstür geschlossen habe............ Ob es wohl anders wäre, wenn ich sie in 4 Wochen oder so ganz normal besuchen kommen könnte? Vielleicht...aber so ist es ein Abschied auf einen ganz weiten weg. Ich hatte dieses Jahr so viel Glück, ich kann mich beinahe an keine schlechten Zeiten erinnern. Alle meine Kolleginnen und mittlerweile Freunde haben aus meinem Anerkennungspraktikum das gemacht, was es geworden ist. Ein unvergessliches Jahr. Ein wunderschöner Start ins Berufsleben. Ein Abschied, der tief schneidet. Erinnerungen, die immer verbleiben werden. Kinder, die mir sooo viel bedeuten.

 

Ich werde euch alle sooo vermissen..... 

31.8.07 14:56





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung